vergrößernverkleinern
Rot-Weiss Erfurt v Preussen Muenster  - 3. Liga
Die Fans von Erfurt verhalten sich nicht immer so vorbildhaft wie auf diesem Bild © Getty Images

Drittligist Rot-Weiß Erfurt ist durch das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) nach einem Böllerwurf im Ligaspiel gegen Preußen Münster am 14. Februar (1:0) mit einer Geldstrafe in Höhe von 7000 Euro belegt worden.

Der Tabellenfünfte der 3. Liga akzeptierte das Urteil, kündigte aber an, die Strafe und die Kosten des Verfahrens vom ermittelten Täter auf dem Zivilrechtsweg einzuklagen.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel