vergrößernverkleinern
Energie-Präsident Wolfgang Neubert verurteilt das Fehlverhalten der Fans
Energie-Präsident Wolfgang Neubert verurteilt das Fehlverhalten der Fans © Imago

Energie Cottbus muss für das Fehlverhalten seiner Fans teuer bezahlen.

Das DFB-Sportgericht verurteilte die Lausitzer nach Vorkommnissen beim Auswärtsspiel in Erfurt Ende Januar zu einer Geldstrafe in Höhe von 12.000 Euro und einem Teilausschluss auf Bewährung.

Einige Gästefans hatten während des Spiels den Zaun zum Innenraum überwunden, waren aber danach von den Ordnungskräften aufgehalten worden.

Wie der Verein mitteilte, sei bisher eine Person ermittelt worden und soll mit einem bundesweiten Stadionverbot belegt werden. Energie behalte sich zudem zivilrechtliche Schritte vor.

"Für uns als FC Energie sind 12.000 Euro Geldstrafe und der drohende Zuschauerausschluss eine Katastrophe. Zudem torpediert ein solches Fehlverhalten Einzelner unsere Bemühungen und Aktivitäten, die in der Initiative für Vielfalt und Toleranz gebündelt sind", sagte Präsident Wolfgang Neubert.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel