vergrößernverkleinern
Max Ahlschwede kam zur Rückrunde von Wehen Wiesbaden zu Hansa Rostock 3. Liga
Max Ahlschwede kam zur Rückrunde von Wehen Wiesbaden zu Hansa Rostock © Getty Images

Der FC Hansa Rostock muss in den ersten beiden Spielen der kommenden Saison auf Verteidiger Maximilian Ahlschwede (25) verzichten.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) belegte Ahlschwede "wegen einer Tätlichkeit gegen den Gegner in einem leichteren Fall" mit einer entsprechenden Sperre. Spieler und Klub haben dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Ahlschwede hatte in der 89. Minute des Derbys bei Dynamo Dresden (1:2) am vergangenen Samstag seinem Gegenspieler Sinan Tekerci den Ball an den Kopf geworfen.

Schiedsrichter Markus Wingenbach verwies ihn daraufhin mit Rot des Feldes.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel