vergrößernverkleinern
Bielefeld ist im Halbfinale des Westfalenpokals ausgeschieden
Bielefeld ist im Halbfinale des Westfalenpokals ausgeschieden © Getty Images

Drittliga-Spitzenreiter Arminia Bielefeld ist im Westfalenpokal nicht weiter gekommen als im DFB-Pokal.

Die Ostwestfalen, die im nationalen Cup-Wettbewerb auf dem Weg ins Halbfinale die Erstligisten Hertha BSC, Werder Bremen und Borussia Mönchengladbach ausgeschaltet hatten, verpassten durch ein 1:2 (1:1) beim Viertligisten SC Verl das Finale im Landespokal.

Am DFB-Pokal darf die Arminia aber in der kommenden Saison wieder teilnehmen, da sie bereits einen der ersten vier Plätze in der 3. Liga sicher hat.

Beim Tabellenfünften der Regionalliga West setzte Arminia-Trainer Norbert Meier eine B-Elf ein, die durch Marc Lorenz dennoch in Führung ging (25.). Hamadi Al Ghaddioui (38.) und Jannik Schröder (55.) schossen Verl ins Finale gegen die Sportfreunde Lotte. Verls Liga-Rivale hatte sich mit 1:0 bei Preußen Münster und damit ebenfalls gegen Ligarivalen durchgesetzt.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel