vergrößernverkleinern
Christian Beck
Die Erfolgsstory des 1. FC Magdeburg geht weiter © Getty Images

Der 1. FC Magdeburg bleibt die Überraschungsmannschaft in der 3. Liga.

Der Aufsteiger ist nach dem ein 1:1 (0:0) bei Werder Bremen II auch nach vier Spieltagen ungeschlagen und setzte sich zumindest bis Samstagnachmittag an die Tabellenspitze.

Dabei profitierte das Team aus Sachsen-Anhalt von der 0:3 (0:1)-Pleite des ehemaligen Bundesligisten Energie Cottbus bei Fortuna Köln.

Die Rheinländer feierten ihren ersten Saisonsieg, während die Lausitzer ihre zweite Niederlage in Folge kassierten.

In Köln gelang Julius Biada in der elften Minute die Führung für die Fortuna, die anschließend viele weitere gute Chancen vergab, ehe Florian Hörnig (77.) und Kristoffer Andersen (86.) für die Entscheidung sorgten.

In Bremen hatten die Magdeburger zunächst Glück, dass Werder zahlreiche gute Möglichkeiten ausließ.

In der 65. Minute verwandelte dann Marius Sowislo einen Foulelfmeter für die Gäste. Für Bremen gelang Bundesligaprofi Levent Aycicek in der Schlussminute der Ausgleich. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel