vergrößernverkleinern
Christian Beck
Christian Beck (r.) brachte Magdeburg gegen Chemnitz in Führung © Getty Images

Aufsteiger 1. FC Magdeburg grüßt nach dem Sieg im Spitzenspiel von der Tabellenspitze der Dritten Liga. Interimstrainer Joe Enochs feiert mit Osnabrück einen späten Sieg

Der ehemalige Europapokal-Gewinner 1. FC Magdeburg hat sich an die Spitze der 3. Liga gesetzt.

Das Team aus Sachsen-Anhalt setzte sich im Spitzenspiel vor 19.112 Zuschauern mit 2:0 (1:0) gegen den Tabellendritten Chemnitzer FC durch. Christian Beck (20.) und Niklas Brandt (77.) trafen für die Gastgeber.

Zuvor hatte der VfL Osnabrück im ersten Spiel unter Interimscoach Joe Enochs den ersten Saisonsieg gefeiert und zumindest bis Mittwochabend die Rote Laterne an Rot-Weiß Erfurt abgegeben. Einen Tag nach der Trennung von Trainer Maik Walpurgis gewannen die Niedersachsen mit 2:1 (0:1) bei Energie Cottbus.

Halil Savran traf in der vierten Minute der Nachspielzeit für Osnabrück im Stadion der Freundschaft. Cottbus war durch Patrick Breitkreuz (32.) in Führung gegangen, doch nach der Gelb-Roten Karte gegen Sven Michel (40.) hatte Michael Hohnstedt (73.) für die Gäste ausgeglichen.

Cottbus verpasste ebenso den Sprung an die Tabellenspitze wie Holstein Kiel durch ein 2:2 (1:1) gegen Fortuna Köln.

Der SV Wehen Wiesbaden feierte durch ein 3:1 (0:0) gegen Werder Bremen II ebenso den ersten Saisonsieg wie die Würzburger Kickers durch ein 2:0 (0: 0) beim VfB Stuttgart II.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel