vergrößernverkleinern
Christian Beck
Trainer Jens Härtel (M.) feierte nach zuletzt zwei Niederlagen mit Magdeburg wieder einen Sieg © Getty Images

Der Aufsteiger meldet sich gegen Osnabrück in der 3. Liga eindrucksvoll zurück. Halle trennt sich torlos von Großaspach. Gäste-Keeper Gäng muss ins Krankenhaus.

Aufsteiger 1. FC Magdeburg sorgt in der 3. Liga weiter für Furore.

Der frühere Europapokalsieger verbesserte sich durch das 3:0 (0:0) im Nachholspiel des 7. Spieltags gegen den VfL Osnabrück mit 14 Punkten auf den fünften Platz und meldete sich nach zwei knappen Niederlagen eindrucksvoll zurück.

Die Zweitvertretung von Bundesligist FSV Mainz 05 (16 Punkte) versäumte es durch das 1:1 (1:0) beim VfB Stuttgart II, auf zwei Zähler an Spitzenreiter Dynamo Dresden heranzurücken.

Großaspachs Keeper bei Zusammenprall verletzt

Im dritten Spiel kam Sonnenhof Großaspach (12) gegen den Tabellen-18. Hallescher FC (7) nicht über ein 0:0 hinaus.

Großaspachs Keeper Christopher Gäng musste nach einem Zusammenprall in der Anfangsphase längere Zeit behandelt werden und wurde mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ins Krankenhaus eingeliefert.

Für Magdeburg schossen Kapitän Marius Sowislo (49.) und Torjäger Christian Beck (61., 72.) mit seinen Saisontreffern sechs und sieben den vierten Saisonsieg heraus. Die Gäste aus Niedersachsen (11) erlitten die erste Niederlage unter dem neuen Trainer Joe Enochs nach drei Siegen zum Einstand.

Philipp Klement (42.) schoss die zuvor dreimal siegreiche Mainzer Reserve in Stuttgart in Führung. Max Besuschkow (60.) glich für die Schwaben aus, die durch den vierten Punktgewinn die rote Laterne an Werder Bremen II abgaben.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel