vergrößernverkleinern
Carsten Kammlott von Rot-Weiß Erfurt wurde vom DFB für drei Spiele gesperrt
Carsten Kammlott von Rot-Weiß Erfurt wurde vom DFB für drei Spiele gesperrt © Getty Images

Rot-Weiß Erfurt hat dem Antrag des DFB-Kontrollausschusses auf eine Drei-Spiele-Sperre für Stürmer Carsten Kammlott aus dem Spiel gegen Fortuna Köln (0:2) nicht zugestimmt.

Der Angreifer wurde im Heimspiel gegen die Rheinländer wegen rohen Spiels gegen Bone Uaffero vom Platz gestellt. Kammlott beteuerte, dass er den Gegenspieler nicht gefährden wollte.

Das DFB-Sportgericht hat derweil die Stuttgarter Kickers wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 4000 Euro belegt. Das Urteil ist rechtskräftig.

Vor Anpfiff des Punktspiels gegen die SG Sonnenhof Großaspach am 3. Oktober 2015 wurden im Stuttgarter Zuschauerblock Rauchbomben gezündet.

Der Spielbeginn verzögerte sich dadurch um zwei Minuten.

Holstein Kiel ist wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 1500 Euro belegt worden.

Während des Ligaspiels gegen Hansa Rostock (0:0) am 19. September war im Kieler Zuschauerblock ein Transparent mit unsportlichem Inhalt gezeigt worden.

Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel