vergrößernverkleinern
Preussen Muenster v Hansa Rostock - 3. Liga
Amaury Bischoff und Preußen Münster können den Rückstand auf Dresden nicht verkürzen - im Gegenteil © Getty Images

Preußen Münster unterliegt Aufsteiger Magdeburg, der Rückstand auf Spitzenreiter Dresden wächst. Cottbus gibt den Sieg gegen Stuttgart in letzter Sekunde aus der Hand.

Preußen Münster verliert im Kampf um die Spitze der Dritten Liga weiter an Boden.

Bei der Niederlage gegen den 1. FC Magdeburg unterlag der Verfolger von Tabellenführer Dynamo klar mit 0:3 und weist bereits schon elf Punkte Rückstand auf.

Der viertplatzierte 1. FSV Mainz 05 II liegt nach einem 4:1 (3:0) bei den Stuttgarter Kickers 14 Punkte hinter Dynamo.

Dresden hatte am Freitag gegen Wehen Wiesbaden Unentschieden gespielt (2:2).

Einen Punkt hinter der zweiten Mannschaft des FSV hält der überraschend starke Aufsteiger Magdeburg Kontakt zu den Aufstiegsplätzen. Dritter ist die zweite Überraschungsmannschaft SG Sonnenhof Großaspach trotz eines 1:3 (0:2) bei Holstein Kiel.

Tief in der Krise steckt weiter Hansa Rostock. Der Vorletzte ist nach einem 0:0 gegen die Würzburger Kickers seit zwölf Spielen sieglos. Nur einen Punkt mehr hat Energie Cottbus, das gegen den VfB Stuttgart in letzter Sekunde das Tor zum Endstand von 2:2 (2:0) kassierte.

Bereits am Freitag hatten schwere Ausschreitungen das Spiel zwischen dem VfL Osnabrück und dem Halleschen FC (2:0) überschattet.

Auch vor dem Duell zwischen dem Chemnitzer FC und Erzgebirge Aue am Samstag (1:2) gab es Probleme: Laut Auskunft einer Polizeisprecherin griffen 60 Aue-Fans eine Chemnitzer Fankneipe an.

Es flogen Steine, Flaschen und Stühle, Ermittlungen wegen Landfriedensbruchs werden folgen. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel