vergrößernverkleinern
Großaspach-Dresden
Dynamo Dresden hält den Vorsprung auf Großaspach konstant © Getty Images

Der souveräne Spitzenreiter hält dank eines Punktgewinns in Großaspach das Überraschungsteam weiter auf Abstand. Die Serie des VfL Osnabrück endet in Köln.

Aufstiegsfavorit Dynamo Dresden ist ein wichtiger Punktgewinn in der 3. Liga geglückt.

Der souveräne Tabellenführer kam in der Spitzenpartie des 19. Spieltages zu einem 0:0 beim Überraschungsteam der SG Sonnenhof Großaspach. Mit einem Heimsieg hätte der Tabellenzweite den Rückstand auf Dresden auf sieben Punkte verkürzen können.

Wegen der erhöhten Sicherheitskontrollen war die Begegnung vor 9751 Zuschauern - der größten Punktspiel-Kulisse in der Geschichte des Gastgebers - erst eine Viertelstunde später angepfiffen worden. Rund 5000 Zuschauer waren aus Dresden angereist.

Im zweiten Freitagabendspiel riss die Serie des VfL Osnabrück. Nach neun Spielen ohne Niederlage verlor der VfL bei Fortuna Köln 1:3 (0:2) und verpasste damit den Sprung auf Platz zwei, den nun am Samstag (14 Uhr) Preußen Münster mit einem Heimsieg gegen Erzgebirge Aue erobern kann.

Julius Biada (27. und 44.) legte mit seinen beiden Treffern vor 2500 Zuschauern in Köln den Grundstein zum sechsten Saisonsieg der Fortuna, die sich weiter von den Abstiegsplätzen absetzte. Biadas erstes Tor war für Osnabrück zugleich der erste Gegentreffer seit 598 Minuten. Marco Königs (47.) erzielte das 3:0 für Köln, ehe Michael Hohnstedt (69.) der Ehrentreffer der Gäste gelang.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel