vergrößern verkleinern
Arminia Bielefeld v Energie Cottbus - 3. Liga
Stefan Krämer stand zuletzt bei Energie Cottbus unter Vertrag © Getty Images

Stefan Krämer wird neuer Trainer des abstiegsbedrohten Drittligisten Rot-Weiß Erfurt und soll den Traditionsklub vor dem Gang in die Viertklassigkeit bewahren. Der 48-Jährige folgt auf Christian Preußer, der Mitte Dezember bei den Thüringern entlassen worden war.

"Es ist eine sehr reizvolle Aufgabe. Der Verein hat eine riesige Tradition mit einer großen Perspektive. Die jetzige Pause tut den Spielern gut, aber vom ersten Tag an werden wir den Fuß auf dem Gaspedal haben", sagte Krämer: "Die sportliche Qualität reicht für den Nichtabstieg. Wir werden ein hohes Maß an Aggressivität an den Tag legen."

Vor der Winterpause hatte der Klub vier Spiele in Serie verloren. Nur aufgrund der besseren Tordifferenz steht Erfurt als Tabellen-17. nicht auf einem Abstiegsplatz.

Krämer hatte 2014 den Ligarivalen Energie Cottbus nach dem Zweitliga-Abstieg übernommen, war dort allerdings im vergangenen September entlassen worden. Von 2011 bis 2014 war Krämer Cheftrainer von Arminia Bielefeld und feierte mit den Ostwestfalen 2013 den Aufstieg in die 2. Liga.

Die Vorbereitung der Erfurter auf die zweite Saisonhälfte beginnt am 4. Januar, im ersten Ligaspiel des neuen Jahres empfangen die Thüringer am 23. Januar Spitzenreiter Dynamo Dresden.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel