vergrößernverkleinern
Aias Aosman
Aias Aosman von Dynamo Dresden wurde vom DFB offenbar hart bestraft © Getty Images

Der DFB sperrt Aias Aosman von Drittligist Dynamo Dresden für mehrere Spiele. Ein angedeutetes Spucken kommt ihm damit teuer zu stehen.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Aias Aosman vom Drittligisten Dynamo Dresden wegen eines krass sportwidrigen Verhaltens in Form einer Tätlichkeit mit einer Sperre von vier Punktspielen belegt.

Aosman ist bis zum Ablauf der Sperre auch für alle anderen Meisterschaftsspiele seines Vereins gesperrt.

Aosman hatte im Spiel der Dresdner am 28. November 2015 gegen Preußen Münster (0:0) Gegenspieler Benjamin Schwarz in der 83. Minute ins Gesicht gespuckt.

Schiedsrichter Arne Aarnink (Nordhorn) hatte auf Nachfrage erklärt, diese Szene nicht gesehen zu haben, sodass der Kontrollausschuss nachträglich ermitteln und Anklage erheben konnte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel