vergrößernverkleinern
RW Erfurt v Chemnitzer FC  - 3. Liga
Ex-Kapitän Anton Fink schoss seinen Chemnitzer FC in Führung © Getty Images

Der Chemnitzer FC dreht im Nachholspiel gegen Energie Cottbus auf und beendet seine schwarze Heimserie. Während die Sachsen sich Luft verschaffen, rutscht Energie ab.

Der Chemnitzer FC hat im Abstiegskampf der 3. Liga das Ostduell gegen Energie Cottbus klar gewonnen und damit die Sorgen des Ex-Bundesligisten wieder vergrößert.

Chemnitz setzte sich im heimischen Stadion an der Gellertstraße 4:0 (1:0) durch und rückte mit 37 Punkten auf Tabellenplatz 13 vor. Die zuvor viermal in Folge ungeschlagenen Cottbuser liegen als 16. (35) nur einen Punkt vor einem Abstiegsplatz.

Vor 10.318 Zuschauern trafen Anton Fink (26.), der frühere Cottbuser Daniel Frahn (54./86.) und Youngster Tom Baumgart (61.) für den CFC, der seinen ersten Heimsieg seit Anfang November feierte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel