vergrößernverkleinern
Marcus Hoffmann
Marcus Hoffmann erzielte sein erstes Saisontor für Hansa Rostock © Getty Images

Hansa Rostock verschafft sich im Keller der 3. Liga etwas Luft. Ein Verteidiger sorgt für die Entscheidung und fügt Großaspach einen herben Dämpfer im Aufstiegsrennen zu.

Hansa Rostock hat sich in der 3. Liga vorerst aus dem Tabellenkeller befreit.

Am 33. Spieltag kam der frühere Bundesligist bei der SG Sonnenhof Großaspach zu einem 1:0 (1:0) und verbesserte sich auf den zwölften Rang, der Vorsprung auf die Abstiegsränge wuchs auf fünf Punkte. Aufstiegsaspirant Großaspach verpasste durch die Niederlage den Sprung auf Relegationsplatz drei.

Den einzigen Treffer des Abends erzielte Innenverteidiger Marcus Hoffmann nach einer Ecke (39.). Bei den Gastgebern scheiterte Timo Röttger zweimal am Aluminium (24., 51.).

Wehen weiter in Not

Der SV Wehen Wiesbaden erlebte im Kampf um den Klassenerhalt dagegen einen weiteren Dämpfer. Gegen den 1. FC Magdeburg kam das Team von Torsten Fröhling nicht über ein 0:0 hinaus und bleibt Vorletzter.

Magdeburg muss sich angesichts von sechs Punkten Rückstand auf den Relegationsrang allmählich von seinen Aufstiegshoffnungen verabschieden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel