vergrößernverkleinern
Wehen Wiesbaden v Preussen Muenster - 3. Liga
Kevin Pezzoni liegt mit dem SV Wehen Wiesbaden auf dem vorletzten Tabellenplatz © Getty Images

Die Mannschaft des ehemaligen Löwen-Trainers Torsten Fröhling schwebt in der 3. Liga weiter in akuter Abstiegsgefahr. Chemnitzer rehabilitiert sich für die Aue-Pleite.

Der SV Wehen Wiesbaden schwebt in der 3. Liga weiter in akuter Abstiegsnot.

Das Team von Torsten Fröhling verlor zum Auftakt des 36. Spieltags sein Heimspiel gegen Preußen Münster 0:2 (0:1) und belegt damit weiterhin den vorletzten Platz. Der momentane Abstand von einem Punkt zum rettenden Ufer könnte am Wochenende jedoch weiter anwachsen.

Philipp Hoffmann (23.) brachte die Gäste im ersten Durchgang in Führung, Charles-Elie Laprevotte (90.) sorgte in der Schlussminute für die Entscheidung.

Der Chemnitzer FC hat sich derweil von der 0:2-Niederlage gegen Erzgebirge Aue gut erholt gezeigt und bei Fortuna Köln einen souveränen 3:0 (1:0)-Sieg eingefahren.

Nach der Führung von Stefano Cincotta (22.) legte Daniel Frahn im zweiten Durchgang mit einem Doppelpack (67., 70.) nach.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel