vergrößernverkleinern
Fabian Schnellhardt trifft für den MSV Duisburg zum späten Sieg
Fabian Schnellhardt trifft für den MSV Duisburg zum späten Sieg © Getty Images

Tabellenführer MSV Duisburg macht es gegen Preußen Münster richtig spannend. Ein Doppelpack in der Nachspielzeit beschert den Zebras einen Sieg.

Der MSV Duisburg hat in der 3. Liga die Tabellenführung am 22. Spieltag ausgebaut. Die Zebras kamen im Heimspiel gegen Preußen Münster durch ein Last-Minute-Tor von Fabian Schnellhardt (90.+5) zu einem 3:2 (1:0) und liegen jetzt sechs Punkte vor dem VfL Osnabrück.  Sieben Zähler dahinter folgen der 1. FC Magdeburg und der Hallesche FC.

Mittelfeldspieler Schnellhardt (38.) brachte die Duisburger mit 1:0 in Führung. Vor Spielbeginn hatte der MSV den Vertrag mit dem Profi um drei Jahre vorzeitig bis 2020 verlängert.

Kobylanski trifft doppelt

Martin Kobylanski (46./71.) sorgte per Doppelpack für die zwischenzeitliche Wende. Dustin Bomheuer (87.) glich zum 2:2 aus, dann traf Schnellhardt erneut. Münsters Benjamin Schwarz (90.+4) hatte die Gelb-Rote Karte gesehen. Der MSV ist damit elf Spiele in Folge ungeschlagen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel