vergrößernverkleinern
MSV Duisburg v 1. FC Magdeburg - 3. Liga
Der MSV Duisburg kassiert in Kiel eine Niederlage © Getty Images

Auch bei Holstein Kiel gelingt den Zebras kein Sieg, bereits vierte Spiel in Folge ohne Sieg. Die Konkurrenz kann davon nicht profitieren.

Tabellenführer MSV Duisburg zeigt im Aufstiegsrennen der 3. Liga weiter Nerven.

Bei Holstein Kiel verlor das Team von Trainer Ilja Grujew mit 0:2 (0:1), das einst komfortable Polster der Zebras auf die Verfolger ist fast aufgebraucht. Der bundesligaerfahrene Stürmer Marvin Ducksch (13.) brachte die Störche in Führung, ehe Außenverteidiger Christopher Lenz (69.) mit einer direkt verwandelten Ecke alles klar machte.

Vier Spiele ohne Sieg

Nach nun vier Spielen in Folge ohne Sieg hat Duisburg (47 Punkte) nur noch zwei Zähler Vorsprung auf den 1. FC Magdeburg, der bei Werder Bremen II durch den verwandelten Foulelfmeter von Richard Weil (90.+3) mit 1:0 (0:0) gewann. Kiel rückte mit nun 39 Punkten auf Rang fünf vor und hat nur noch einen Punkt Rückstand auf den Relegationsrang.

Den zumindest vorübergehenden Sprung auf die Aufstiegsplätze heran verpasste der Hallesche FC genauso wie der VfL Osnabrück. Während Halle gegen den VfR Aalen klar mit 1:4 (0:2) unterlag, mussten sich die Niedersachsen bei Rot-Weiß Erfurt 0:1 (0:1) geschlagen geben. In der Tabelle liegen der Sechste Halle und der Siebte Osnabrück mit ebenfalls 39 Zählern gleichauf mit Kiel. Aalen gewann auch sein zweites Spiel nach dem Abzug von neun Punkten wegen Stellen eines Insolvenzantrags und hat vier Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.

Im Keller bezwang Preußen Münster den Zweitliga-Absteiger FSV Frankfurt mit 2:1 (1:1). Durch den ersten Erfolg seit drei Spielen verdrängten die Münsteraner die Hessen auf den ersten Abstiegsrang 18 und klettern selbst auf Platz 17.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel