vergrößernverkleinern
Karlsruher SC v 1. FC Kaiserslautern - Second Bundesliga
Marc-Patrick Meister hatte den Karlsruher SC am 5. April übernommen © Getty Images

Die zweite Trainerentlassung in der noch jungen Drittligasaison ist perfekt. Der Karlsruher SC reagiert auf den schlechten Saisonstart und beurlaubt Jan-Patrick Meister.

Drittligist Karlsruher SC hat auf den schwachen Saisonstart reagiert und Cheftrainer Marc-Patrick Meister am Sonntag mit sofortiger Wirkung freigestellt.

Der Zweitligaabsteiger, der am Freitag 0:4 bei Fortuna Köln verloren hatte und mit vier Punkten aus fünf Spielen auf Tabellenplatz 15 hinter den eigenen Erwartungen zurückliegt, wird vorerst von den beiden Co-Trainern Christian Eichner und Zlatan Bajramovic betreut, wie der Klub am Sonntag mitteilte (SERVICE: Die Tabelle).

Der KSC, der im DFB-Pokal gegen den Bundesligisten Bayer Leverkusen in der ersten Runde 0:3 n.V. verloren hatte, trifft am kommenden Samstag im Kellerduell auswärts auf den Halleschen FC. Meister hatte das Traineramt beim KSC am 5. April vergangenen Jahres übernommen. Der Nachfolger von Mirko Slomka hatte bei den Badenern noch einen Vertrag bis 2019.

Zuvor hatte es schon beim Ligarivalen Sportfreunde Lotte einen Trainerwechsel gegeben. Nach nur 13 Tagen im Amt hatte Oscar Corrochano sein Amt aufgegeben. Für ihn sprang Marc Fascher in die Bresche.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel