vergrößernverkleinern
Das Tor von Marius Sowislo reichte für den 1. FC Magdeburg nicht zu einem Punktgewinn
Das Tor von Marius Sowislo reichte für den 1. FC Magdeburg nicht zu einem Punktgewinn © Getty Images

Im Ostduell des achten Spieltags verliert Magdeburg in Zwickau. Tabellenführer der 3. Liga bleibt damit Paderborn. Osnabrück verliert durch ein spätes Gegentor.

Der 1. FC Magdeburg hat den Sprung an die Tabellenspitze der 3. Liga verpasst.

Der FCM unterlag zum Auftakt des achten Spieltages am Freitagabend beim FSV Zwickau 1:3 (1:2) und bleibt damit hinter dem SC Paderborn vorerst Zweiter. Der VfL Osnabrück kassierte beim 0:1 (0:1) gegen Rot-Weiß Erfurt bereits die dritte Saisonniederlage, der SV Wehen Wiesbaden gewann mit viel Mühe 2:1 (0:1) gegen den Chemnitzer FC.

Spitzenreiter Paderborn gegen Münster

In Zwickau schossen Davy Frick (22.), Ronny König (41.) und Nico Antonitsch (63.) den zweiten Saisonsieg des FSV heraus, Magdeburg war kurz vor der Halbzeitpause der Anschlusstreffer durch Marius Sowislo (45.) gelungen. Magdeburg liegt mit 18 Punkten hinter Paderborn (19), das erst am Samstag gegen Preußen Münster spielt (SERVICE: Die Tabelle).

Erfurt ging an der Bremer Brücker bereits in der zweiten Minute durch Ahmed Waseem Razeek in Führung, Osnabrück rannte dem Rückstand vergeblich hinterher.

In Wiesbaden spielten die Gäste aus Chemnitz nach einer Roten Karte gegen Laurin von Piechowski (25.) zwar früh in Unterzahl, gingen aber dennoch durch Björn Kluft (35.) in Führung. Erst spät gelang Wehen durch Philipp Müller (87.) und Manuel Schäffler (90.+2) die Wende.    

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel