vergrößernverkleinern
Hansa Rostock (l.: Stefan Wannenwetsch) setzte sich gegen den VfL Osnabrück (r.: Jules Reimerink) durch
Hansa Rostock (l.: Stefan Wannenwetsch) setzte sich gegen den VfL Osnabrück (r.: Jules Reimerink) durch © Getty Images

Der VfL Osnabrück geht in der 3. Liga zum sechsten Mal in Folge nicht als Sieger vom Platz. Sonnenhof Großaspach beendet seine Negativserie.

Der SG Sonnenhof Großaspach ist zum Auftakt des 13. Spieltages in der 3. Liga der erhoffte Befreiungsschlag gelungen.

Das Team von Sascha Hildmann gewann nach zuvor drei Niederlagen in Serie 3:1 (0:0) gegen den Chemnitzer FC und beendete damit seine Talfahrt. Dagegen blieb der VfL Osnabrück mit 0:2 (0:1) bei Hansa Rostock zum sechsten Mal in Folge ohne Sieg und dadurch auf einem Abstiegsrang.

Für Großaspach beendeten nach der Pause Saliou Sane (49.), Timo Röttger (53.) und Kai Gehring (64.) die Durststrecke der Gastgeber, bei denen Pascal Sohm in der 23. Minute noch einen Foulelfmeter verschoss. Daniel Frahn (75.) traf für Chemnitz, das nach drei Spielen in Serie ohne Niederlage mal wieder als Verlierer vom Platz ging.

In Rostock sorgten Oliver Hüsing (7.) und Marcel Hilßner (90.+4) für den fünften Saisonsieg des ehemaligen Bundesligisten. 

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel