Bayern München hat noch keine Nachricht von Toni Kroos über dessen anscheinend unmittelbar bevorstehenden Transfer vom Fußball-Rekordmeister zu Real Madrid.

"Wir warten jetzt auf eine offizielle Reaktion von Toni oder seinem Management. Erst dann können wir uns dazu äußern", sagte Mediendirektor Markus Hörwick über den angeblich schon abgeschlossenen Wechsel des 24-Jährigen zu den Königlichen.

"Es ist noch nicht entschieden, wohin der Weg von Toni Kroos geht. Dafür verbürge ich mich", ließ Kroos' Berater Volker Struth im "Express" wissen.

Sein Schützling komme am Dienstag zu ihm nach Mallorca, wo Struth derzeit urlaubt: "Dann setzen wir uns zusammen und werden entscheiden, was er tun wird. Dienstagabend oder Mittwochmorgen werden wir eine Entscheidung bekannt geben."

Kroos hatte sich in der Nacht nach dem WM-Finalsieg gegen Argentinien (1:0 n.V.) in Rio de Janeiro zurückhaltend geäußert.

"Ich werde in den kommenden Tagen über meine Zukunft sprechen", meinte er nur.

Auf die Nachfrage, ob sein Wechsel nicht längst in trockenen Tüchern sei, sagte er: "Da wissen Sie mehr als ich."

Sollte Kroos die Bayern, an die er noch bis 2015 vertraglich gebunden ist, wie erwartet verlassen, dürfte er zwischen 25 und 30 Millionen Euro kosten.

Der gebürtige Greifswalder spielte zwischen 2006 und 2008 und nach einer Ausleihe zu Bayer Leverkusen seit 2010 für die Münchner. Er wurde dort drei Mal deutscher Meister, gewann drei Mal den DFB-Pokal und 2013 die Champions League.

Das Angebot der Bayern, seinen Vertrag zu verlängern, lehnte Kroos ab. Angeblich, weil er mit den finanziellen Konditionen nicht einverstanden war.