vergrößernverkleinern
Jaroslav Drobny
Jaroslav Drobny spielt seit 2010 beim Hamburger SV. © Getty Images

HSV-Trainer Slomka denkt nach dem schwachen Saisonstart über Veränderungen in allen Mannschaftsteilen nach. Einem Zugang winkt die Startelf.

Nach dem schlechten Saisonstart des Hamburger SV mit nur einem Punkt aus zwei Spielen denkt Cheftrainer Mirko Slomka offenbar über Veränderungen nach.

"Alle Spieler werden massiv auf den Prüfstand gestellt. Die Alternativen sind jetzt da. Wir hatten gegen Paderborn keinen Spieler, der überzeugen konnte", sagte Slomka im "Bild"-Interview über die 0:3-Pleite gegen Aufsteiger SC Paderborn.

Dabei erwägt der 46-Jährige offenbar auch einen Wechsel im Tor.

"Ich brauche Typen auf dem Platz. Drobny hat nicht nur in den Relegationsspielen gegen Fürth gezeigt, dass er einer ist. (...) Ich brauche Leute, die eine Ausstrahlung haben und dem Abwehrspieler auch mal sagen: Reiß dich am Riemen. Das können beide Torhüter und somit können auch beide in Hannover spielen. Wer es am Ende wird, sehen wir dann kurz vor dem Anpfiff. Der Bessere wird spielen", sagte Slomka.

Auch ein Einsatz von Last-Minute-Neuzugang Lewis Holtby in der nächsten Bundesligapartie nach der Länderspielpause ist möglich.

"Lewis ist ein toller Stratege und hat sehr gute Anlagen. Er kann alle Positionen im Mittelfeld spielen. Sechser, Achter, Zehner, auch auf dem Flügel. Er braucht nicht viel Zeit", so Slomka.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel