vergrößernverkleinern
Das Freistoßspray wird bereits in Spanien und Frankreich benutzt. © Getty Images

Das bei der WM in Brasilien eingesetzte Freistoßspray feiert nun doch schneller als erwartet auch in der Bundesliga seine Premiere.

"Ab Mitte Oktober, nach der Länderspielpause, wird das Spray, das bei der WM in Brasilien viel Beachtung fand, in den drei höchsten deutschen Spielklassen zum Einsatz kommen", teilte der DFB am Montag mit und bestätigte damit eine entsprechende Meldung der "Bild".

Nach der Premiere am 17. Oktober wird das Hilfsmittel auch im DFB-Pokal, beginnend mit der zweiten Runde am 28. Oktober, eingesetzt.

"Das Freistoßspray wird ein Bestandteil des turnusgemäßen Schiedsrichter-Lehrgangs sein, der am 7. und 8. Oktober in Mainz stattfindet", sagte Herbert Fandel, Vorsitzender der DFB-Schiedsrichterkommission: "Anschließend kann die Einführung aus Sicht der Schiedsrichter zeitnah erfolgen."

Die Einführung des Hilfsmittels war nach Bedenken seitens der Schiedsrichter zuletzt verschoben worden.

Ursprünglich hätte das Spray zum Bundesligastart zum Einsatz kommen sollen.

Die Erfahrungen bei der WM waren absolut positiv.

In Spaniens Primera Division und der französischen Ligue 1 ist das Spray seit Saisonbeginn im Einsatz, auch in der Champions League und Europa League darf gesprüht werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel