vergrößernverkleinern
Dante
Dante gewann 2013 das Triple mit dem FC Bayern. © Getty Images

Der Transfer von Xabi Alonso von Real Madrid zu Bayern München hat offenbar nicht nur bei den Fans für Erstaunen gesorgt.

Auch unter den Spielern hatte offenbar keiner mit einem weiteren Neuzugang gerechnet.

"Bei Mehdi Benatia war ich nicht überrascht, bei Xabi Alonso schon. Es ging alles schnell und wir hatten im Vorfeld nichts davon gewusst", sagte Innenverteidiger Dante der "tz".

Von den Qualitäten des Spaniers ist er aber dennoch überzeugt: "Ich habe erst ein paar Mal mit ihm trainiert. Aber auf Schalke hat man ja schon gesehen, dass er eine Perssönlichkeit ist. Er hat viele Bälle gefordert und fast jeden langen Ball an den Mann gebracht. Xabi hat unheimlich viel Erfahrung und kann uns sofort helfen".

Obwohl Dante zuletzt nicht erste Wahl war und gegen die Schalker nur auf der Bank saß, hat der 30-Jährige nach eigener Aussage mit der neuen Konkurrenz-Situation aber keine Probleme.

"Ich finde Konkurrenz ist immer gut. Jeder muss hart arbeiten, um zu spielen. Am Ende entscheidet eh immer der Trainer, wer von uns auf dem Platz steht", sagte der Brasilianer und fügte hinzu: "Ich habe mich in meinen Leben noch nie hingestellt und gesagt: Ich bin hier die Nummer eins und ich bin der Boss."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel