vergrößernverkleinern
Mats Hummels
Mats Hummels steht bis 2017 bei Borussia Dortmund unter Vertrag. © Getty Images

Mats Hummels hat bei seiner Vertragsverlängerung bei Borussia Dortmund bewusst auf eine Ausstiegsklausel verzichtet.

"Die hätte ich ja haben können, wenn ich darauf bestanden hätte. Aber ich habe mich ganz bewusst dagegen entschieden. Mit der Verlängerung 2012 - um fünf Jahre bis 2017 - wollte ich ein Zeichen setzen", sagte der Weltmeister bei "Transfermarkt.de".

Der 25-Jährige glaubt, dass sein Ex-Klub Bayern München den BVB mit öffentlichen Aussagen gezielt verunsichern will: "Bayern hat seit Jahren Schwierigkeiten mit uns, das hat man in den Spielen immer gesehen. Sie wollen jeden Gegner schwächen oder verunsichern, den sie auf der Rechnung haben und ernst nehmen - so wie Karl-Heinz-Rummenigge zuletzt, als er vermeintliche Vertragsdetails von Marco Reus verraten hat. Solche Äußerungen sind Kalkül", sagte er.

Fast wäre Hummels bei den Bayern geblieben und nicht nach Dortmund gewechselt.

"Wenn Bayern 2007 nicht Breno gekauft hätte für zwölf Millionen Euro, wäre ich auch nicht weggegangen. So läuft das manchmal im Fußball. Ich wurde praktisch zu meinem Glück gezwungen. Für die Karriere war es das Beste, was mir passieren konnte", erklärte der Innenverteidiger.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel