vergrößernverkleinern
Die Bundesliga erzielt durch die Vergabe der TV-Rechte immer mehr Einnahmen. Insgesamt stehen den Erst- und Zweitligisten in dieser Saison 709,5 Millionen Euro zur Verfügung, allein aus den nationalen Medienerlösen sind es 642 Millionen Euro. Wie die DFL die Gelder unter den einzelnen Vereinen verteilt, geht aus Berechnungen des "kicker" hervor. SPORT1 zeigt die Geldrangliste
Die Bundesliga erzielt durch die Vergabe der TV-Rechte immer mehr Einnahmen. Insgesamt stehen den Erst- und Zweitligisten in dieser Saison 709,5 Millionen Euro zur Verfügung, allein aus den nationalen Medienerlösen sind es 642 Millionen Euro. Wie die DFL die Gelder unter den einzelnen Vereinen verteilt, geht aus Berechnungen des "kicker" hervor. SPORT1 zeigt die Geldrangliste © getty

Der deutsche Profi-Fußball geht auf dem Weg zu höheren Erlösen aus der Auslandsvermarktung bis in die letzten Ecken der Welt.

Die DFL Sports Enterprises, Tochterfirma der Deutschen Fußball Liga (DFL), schrieb die internationalen audiovisuellen Medienrechte für die Spielzeiten 2015/16 und 2016/17 in 18 Ländern aus - darunter auch Exoten wie Kirgisien, Tadschikistan und Usbekistan.

Abgabeschluss für die Gebote ist der 1. Oktober.

Vergeben werden sollen die Medienrechte für: Armenien, Aserbaidschan, Georgien, Griechenland, Kasachstan, Kirgisien, Malta, Moldawien, Russland, Spanien (inklusive Andorra), Tadschikistan, Türkei, Turkmenistan, Ukraine, Usbekistan, Weißrussland und Zypern.

Hier gibt es alles zur Bundesliga

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel