vergrößernverkleinern
MATTHIAS GINTER (ab 90.): Kommt für seinen verletzten Dortmunder Teamkollegen noch zu einem Kurzeinsatz. Ohne Bewertung
Lars Bender könnte am Freitag zu seinem Comeback kommen © getty

Bayer Leverkusen kann im Bundesliga-Spiel am Freitag gegen Werder Bremen (20.30 Uhr) wieder auf Lars Bender zurückgreifen.

Der Nationalspieler, der wegen einer Muskel-Sehnen-Verletzung im Trainingslager die WM verpasste, wird auf jeden Fall im Kader des Tabellenführers stehen.

"Das kann ich so sagen, da hau ich mal einen raus", sagte Trainer Roger Schmidt schmunzelnd.

Ob und für wie lange der 25-Jährige zum Einsatz kommen wird, ist offen.

"Natürlich ist Lars wieder eine Option", betonte Schmidt: "Er kann sicher noch nicht bei 100 Prozent sein. Ziel ist es aber, ihn so schnell wie möglich durch Einsätze an die Mannschaft heranzuführen."

Bender hatte in der vergangenen Woche im Test gegen Zweitligist FC St. Pauli (2:2) ein 45-minütiges Comeback gegeben und konnte seitdem problemlos trainieren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel