vergrößernverkleinern
Shinji Kagawa kehrte im Sommer 2014 von Manchester United zurück zu Borussia Dortmund
Shinji Kagawa kehrte im Sommer 2014 von Manchester United zurück zu Borussia Dortmund © getty

Die Fußball-Bundesliga kehrt nach der Länderspielpause mit dem 3. Spieltag zurück.

Meister FC Bayern München empfängt den VfB Stuttgart zum Südschlager, Borussia Dortmund kann beim Debüt von Rückkehrer Shinji Kagawa seine Erfolgsserie gegen den SC Freiburg ausbauen.

Der FC Schalke 04 will derweil nach dem erkämpften Punkt gegen den FC Bayern (1:1) im Topspiel bei Borussia Mönchengladbach nachlegen und den Saison-Fehlstart vergessen machen.

SPORT1 hat alle Infos und die voraussichtliche Aufstellung zu jedem Verein.

FC Bayern München - VfB Stuttgart (15.30 Uhr)

Ausgangslage: Der FC Bayern München kann das Dutzend voll machen: Einschließlich dreier Partien im Pokal gewannen die Bayern die letzten elf Treffen mit dem VfB Stuttgart, in denen sie durchschnittlich genau drei Tore schossen. Vier der letzten sieben Ligaduelle gewannen die Münchner nach einem Rückstand. Der seit sechs Runden ungeschlagene Rekordmeister (fünf Siege, ein Remis) blieb nur in zwei der letzten zehn Liga-Partien ohne Gegentor, darunter beim 1:0 gegen Stuttgart zum Abschluss der vergangenen Saison. VfB-Trainer Armin Veh verbuchte in neun Gastspielen in München keinen Punkt, in den letzten vier auch kein Tor, und wurde nach einem 0:6 mit Hamburg dort entlassen. In den ersten drei Pflichtspielen verzeichnete Stuttgart nur ein Unentschieden und einen Treffer. Veh gewann damit seit dem 2:0 gegen Bochum am 26. Oktober 2008 keine seiner letzten sieben Liga-Partien als Trainer der Schwaben.

Gesamte Statistik aus Sicht der Heimmannschaft: 57 Siege, 20 Unentschieden, 17 Niederlagen

Vergangene Saison: 1:0 und 2:1

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

FC Bayern München: Neuer - Boateng, Dante, Badstuber - Lahm, Rode, Alaba - Müller, Götze, Ribery - Lewandowski

Nicht dabei: Martinez, Rafinha, Schweinsteiger, Thiago, Weiser, Kurt

VfB Stuttgart: Ulreich - Klein, Rüdiger, Niedermeier, Hlousek - Romeu, Gentner - Harnik, Didavi, Kostic - Ibisevic

Nicht dabei: Vlachodimos, Leibold, Holzhauser, Sararer, Yalcin, Abdellaoue, Ginczek

Schiedsrichter: Thorsten Kinhöfer

Stadion: Allianz-Arena, München

Infos: FC Bayern München - VfB Stuttgart, ab 15 Uhr im LIVE-TICKER und LIVE auf SPORT1.fm, Highlights am Sonntag in Bundesliga Pur ab 9.30 Uhr im TV auf SPORT1

Borussia Dortmund - SC Freiburg (15.30 Uhr)

Ausgangslage: 21:1 Tore erzielte Borussia Dortmund bei ihren letzten sieben Heimsiegen in Folge gegen den SC Freiburg, und gewann die letzten acht Duelle mit den Schwarzwäldern mit 26:3 Treffern. Beim bislang letzten Sieg schoss der Ex-Freiburger Sebastian Kehl das "goldene Tor", der auch beim bislang einzigen Erfolg der Breisgauer in Dortmund (2:0 am 21. Oktober 2001) ins Netz traf. Der BVB startete zu Hause mit einem 0:2 gegen Bayer 04 Leverkusen in die Saison und gewann nur die Hälfte der letzten sechs Heimspiele. In den ersten beiden Ligapartien kassierte der Vizemeister jeweils zwei Gegentore und drei in der letzten Viertelstunde. Freiburg gewann nur eins der letzten elf Gastspiele (4:1 bei Eintracht Frankfurt am 16. März) und blieb in den ersten beiden Saisonpartien sowie in drei der letzten vier Ligaspiele ohne Torerfolg.

Gesamte Statistik aus Sicht der Heimmannschaft: 19 Siege, 8 Unentschieden, 3 Niederlagen

Vergangene Saison: 5:0 und 1:0

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Borussia Dortmund: Weidenfeller - Piszczek, Subotic, Sokratis, Durm - Kehl - Jojic, Mkhitaryan - Kagawa - Aubameyang, Ramos

Nicht dabei: Alomerovic, Hummels, Blaszczykowski, Gündogan, Kirch, Reus, Sahin, Ji

SC Freiburg: Bürki - Sorg, Krmas, Kempf, Günter - Schuster, Darida -Schmid, Klaus - Schahin, Mehmedi

Nicht dabei: Batz, Jullien, Perger, Riether, Guede

Schiedsrichter: Bastian Dankert

Stadion: Signal-Iduna-Park, Dortmund

Infos: Borussia Dortmund - SC Freiburg, ab 15 Uhr im LIVE-TICKER und LIVE auf SPORT1.fm, Highlights am Sonntag in Bundesliga Pur ab 9.30 Uhr im TV auf SPORT1

TSG 1899 Hoffenheim - VfL Wolfsburg (15.30 Uhr)

Ausgangslage: Den höchsten Sieg der vergangenen Saison feierte die TSG 1899 Hoffenheim am 2. März mit einem 6:2 gegen den VfL Wolfsburg. Sie erzielten in jedem der letzten acht Duelle und immer zu Hause mindestens ein Tor, schafften allerdings auch in keinem der bisherigen 13 Pflichtspiele gegen die "Wölfe" ein "zu null". Der VfL gewann vier seiner sieben Auftritte im Kraichgau (einschließlich Pokal), wo es noch kein Remis zwischen den beiden Klubs gab. Aus den letzten fünf Liga-Heimspielen holte die TSG 13 von 15 möglichen Punkten. In den ersten Halbzeiten der bisherigen Saison-Pflichtspiele verzeichneten die noch ungeschlagenen Hoffenheimer 10:0 Tore. Den noch sieglosen Wolfsburgern dagegen gelang noch keine Pausenführung.

Gesamte Statistik aus Sicht der Heimmannschaft: 4 Siege, 2 Unentschieden, 6 Niederlagen

Vergangene Saison: 6:2 und 1:1

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

TSG 1899 Hoffenheim: Baumann - Strobl, Süle, Bicakcic, Beck - Rudy, Polanski - Hamad, Firmino, Elyounoussi - Szalai

Nicht dabei: Casteels, Schwäbe, Stolz, Akpoguma, J.-S. Kim, Amiri, Schwegler, Musona

VfL Wolfsburg: Benaglio - Jung, Naldo, Knoche, Rodriguez - Gustavo, Guilavogui - Hunt, Arnold, De Bruyne - Olic

Nicht dabei: Felipe, Ochs, Thoelke, Träsch, Perisic, Seguin, Zawada

Schiedsrichter: Wolfgang Stark

Stadion: Wirsol Rhein-Neckar-Arena, Sinsheim

Infos: TSG 1899 Hoffenheim - VfL Wolfsburg, ab 15 Uhr im LIVE-TICKER und LIVE auf SPORT1.fm, Highlights am Sonntag in Bundesliga Pur ab 9.30 Uhr im TV auf SPORT1

Hertha BSC - 1. FSV Mainz 05 (15.30 Uhr)

Ausgangslage: Nach einem 0:1 zur Pause drehte der 1. FSV Mainz 05 am 17. Februar 2007 das Spiel und feierten mit einem 2:1-Erfolg ihren einzigen Sieg aus zwölf Pflichtspielen bei Hertha BSC. Zudem gewannen die Rheinhessen keins der letzten fünf Duelle, in denen sie jeweils höchstens einen Treffer erzielten. Die Berliner gewannen allerdings von ihren letzten neun Heimspielen nur das gegen Absteiger Eintracht Braunschweig (2:0 am 26. April). Sie erzielten zwar in jeder Ligapartie genau zwei Treffer, kassierten aber einschließlich DFB-Pokal in drei Pflichtspielen acht Gegentore, die allesamt nach der Pause fielen. Die Mainzer holten aus den letzten fünf Liga-Gastspielen nur einen Punkt (2:2 bei Neuling SC Paderborn) und kassierten in jedem der letzten acht Auswärts-Pflichtaufgaben mindestens zwei Gegentreffer (insgesamt 24).

Gesamte Statistik aus Sicht der Heimmannschaft: 4 Siege, 6 Unentschieden, 2 Niederlagen

Vergangene Saison 3:1 und 1:1

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Hertha BSC: Kraft - Pekarik, Heitinga, Lustenberger, Schulz - Niemeyer, Hosogai - Beerens, Skjelbred, Ben-Hatira - Schieber

Nicht dabei: Gersbeck, Bastians, Langkamp, Plattenhardt, Baumjohann, Cigerci

1. FSV Mainz 05: Karius - Bell, Bungert, Wollscheid, Junior Diaz - Geis, Baumgartlinger - Jairo, Djuricic, Hofmann - Okazaki

Nicht dabei: Noveski, J.-H. Park, Schilk, Rukavytsya, D. Parker, Sliskovic

Schiedsrichter: Guido Winkmann

Stadion: Olympiastadion, Berlin

Infos: Hertha BSC - 1. FSV Mainz 05, ab 15 Uhr im LIVE-TICKER und LIVE auf SPORT1.fm, Highlights am Sonntag in Bundesliga Pur ab 9.30 Uhr im TV auf SPORT1

SC Paderborn 07 - 1. FC Köln (15.30 Uhr)

Ausgangslage: Der bislang einzige Heimsieg des SC Paderborn 07 gegen den 1. FC Köln liegt acht Jahre zurück: Das erste Pflichtspiel gegen den dreimaligen Deutschen Meister gewannen die Ostwestfalen am 29. September 2006 mit 2:0. In der vergangenen Zweiligaspielzeit holte der SCP mit jeweils einem Treffer vier Punkte gegen die Rheinländer. Beide Aufsteiger sind noch ungeschlagen und ließen zuletzt mit "Zu-Null"-Auswärtssiegen aufhorchen. Für Paderborn erzielte Elias Kachunga in beiden Ligaspielen das erste Tor. Nur Spitzenreiter Bayer 04 Leverkusen erzielte in der zweiten Halbzeit mehr Treffer als der Neuling. Die Kölner sind als einzige Mannschaft der Liga nach zwei Spielen ohne Gegentor und hielten in allen drei Pflichtspielen das "Zu Null". Anthony Ujah erzielte die Hälfte ihrer sechs Saisontreffer.

Gesamte Statistik aus Sicht der Heimmannschaft: 2 Siege, 3 Unentschieden, 3 Niederlagen

Vergangene Saison 1:1 und 1:0

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

SC Paderborn 07: Kruse - Wemmer, Strohdiek, Hünemeier, Brückner - Ziegler - Koc, Bakalorz, Vrancic, Stoppelkamp - Kachunga

Nicht dabei: Amedick, Rafa, Welker, Meha, Maier, Saglik

1. FC Köln: Horn - Brecko, Maroh, Wimmer, Hector - Matuschyk, Lehmann, Vogt - Risse, Ujah, Halfar

Nicht dabei: Schuhen, Golobart, Nagasawa, Svento, Bröker, Helmes

Schiedsrichter: Peter Gagelmann

Stadion: Benteler-Arena, Paderborn

Infos: SC Paderborn 07 - 1. FC Köln, ab 15 Uhr im LIVE-TICKER und LIVE auf SPORT1.fm, Highlights am Sonntag in Bundesliga Pur ab 9.30 Uhr im TV auf SPORT1

Borussia Mönchengladbach - FC Schalke 04 (18.30 Uhr)

Ausgangslage: Fünf der letzten sechs Heimspiele gegen den FC Schalke 04 gewann Borussia Mönchengladbach. Störenfried in dieser Serie war Weltmeister Julian Draxler, der am 3. Mai 2013 zum 1:0 traf und damit Gladbachs damalige Hoffnungen auf Europa zerstörte. In drei der letzten vier Gastspiele im Borussia-Park erzielten die "Königsblauen" das 1:0. Sie schossen zwar in jedem der drei Saison-Pflichtspiele genau ein Tor, jeweils in der zweiten Halbzeit, verbuchten damit aber nur ein Remis auf der Habenseite - allerdings gegen Meister FC Bayern München. Die Gladbacher sind zu Hause seit dem 26. März (0:1 gegen Eintracht Frankfurt) sowie in allen fünf Saisonpartien ungeschlagen. Von ihren 14 Treffern dabei erzielten sie aber nur einen in der Liga. In den letzten drei Punktspielen traf für die Borussen nur Weltmeister Christoph Kramer ins Netz.

Gesamte Statistik aus Sicht der Heimmannschaft: 33 Siege, 25 Unentschieden, 24 Niederlagen

Vergangene Saison 2:1 und 1:0

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Borussia Mönchengladbach: Sommer - Korb, Stranzl, Jantschke, Alvaro Dominguez - Kramer, Xhaka - Hahn, Traore - Raffael - Kruse

FC Schalke 04: Fährmann - Ayhan, Höwedes, Matip, Aogo - Neustädter -Höger, Boateng - Sam, Draxler - Huntelaar

Nicht dabei: Giefer, Santana,Kirchhoff, Kolasinac, Goretzka, Sobottka, Farfan

Schiedsrichter: Dr. Felix Brych

Stadion: Stadion im Borussia-Park, Mönchengladbach

Infos: Borussia Mönchengladbach - FC Schalke 04, ab 18 Uhr im LIVE-TICKER und LIVE auf SPORT1.fm, Highlights am Sonntag in Bundesliga Pur ab 9.30 Uhr im TV auf SPORT1

Hier gibt es alles zur Bundesliga

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel