vergrößernverkleinern
Günter Netzer besuchte Uli Hoeneß im Gefängnis
Günter Netzer besuchte Uli Hoeneß im Gefängnis © Getty Images

Der ehemalige Nationalspieler Günter Netzer hat berichtet, dass es Ex-Bayern-Präsident Uli Hoeneß im Gefängnis den Umständen entsprechend gut geht.

"Ich habe einen Uli Hoeneß getroffen, der erstaunlich gefestigt ist. Er hat eine gute Einstellung zu seiner Situation gefunden", sagte Netzer der Schweizer Zeitung "Blick".

Vor rund zwei Wochen hatte Netzer seinen ehemaligen Nationalmannschaftskollegen besucht, der im März wegen Steuerhinterziehung zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden war.

Zusammen mit Ex-Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld konnte er zwei Stunden mit Hoeneß in der JVA Landsberg verbringen.

Netzer erzählte: "Er hat sich ganz normal benommen, hat sich integriert. Ist der Mensch geblieben, der für alle immer wieder ein gutes Wort hat. Sowohl für die Mitgefangenen wie auch für Wärter."

Der 69-Jährige bewundert Hoeneß für seinen Umgang mit der Haft: "Wie Hoeness mit der Situation umgeht, ist bemerkenswert. Und deswegen bin ich sehr beruhigt und erleichtert und weiß, dass er diese Zeit ertragen kann."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel