vergrößernverkleinern
Trainer Andre Breitenreite führte den SC Paderborn in die Bundesliga
Trainer Andre Breitenreite führte den SC Paderborn in die Bundesliga © getty

Paderborns Trainer Andre Breitenreiter lässt sich von den schwierigen Bedingungen beim finanzschwachen Aufsteiger nicht unterkriegen.

"Wir haben nur einen Trainingsplatz. Wir ziehen uns in der Hasumeisterwohnung um", erzählte Breitenreiter im Volkswagen Doppelpass auf SPORT1.

Der 40-Jährige weiter: "Aber das ist okay für die Jungs, die wollen einfach Gas geben. Die freuen sich auf den Platz, weil da wenigstens vernünftig gemäht ist."

Der Platz hat neben der schlechten Qualität auch eine besondere Lage: "Der Trainingsplatz ist genau hinter dem Schwimmbad und zuletzt hat einer die Rutsche kaputt geschossen. Das kann schon mal passieren", berichtete der Coach.

Trotzdem will Breitenreiter mit seinem Team die Klasse halten: "Wir sind nicht in diese Saison gegangen, um ausschließlich Trikots zu tauschen. Sondern wir streben auch im Rahmen unserer Möglichkeiten den maximalen Erfolg an. Das kann natürlich nur heißen, drin zu bleiben."

Der Bundesliga-Neuling startete stark in die Saison, trotzdem weiß Breitenreiter, was die Mannschaft erwartet: "Dass das ein weiter Weg ist und eine schwierige Reise wird, ist auch klar -auch wenn wir jetzt auf einem Qualifikationsplatz für die Champions League stehen."

Der ehemalige Bundesliga-Profi lobte den Kader von Borussia Dortmund und machte dem Vizemeister ein Angebot: "Sie haben eine immens hohe Qualität im Kader und sind in der Breite gut besetzt. Ich habe auch noch einen Vorschlag für eventuell aufkommende Unzufriedenheit: Wir haben ja bei uns schon sechs Dortmunder im Kader, wenn jemand Spielpraxis braucht, stellen wir uns gerne im Winter zur Verfügung."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel