vergrößernverkleinern
Holger Badstuber musste gegen Stuttgart verletzt raus © Getty Images

Holger Badstuber vom FC Bayern bleibt nach seinem zunächst geglückten Comeback vom Pech verfolgt.

Der 25 Jahre alte Abwehrspieler zog sich am Samstag im Spiel gegen den VfB Stuttgart (2:0) einen Muskelsehnenriss im linken Oberschenkel zu.

Badstuber muss operiert werden und fällt wohl mindestens drei Monate aus.

Erst zu Saisonbeginn war er nach mehr als 20 Monaten Pause wegen Kreuzbandrissen in die Mannschaft des deutschen Rekordmeisters zurückgekehrt.

"Natürlich bin ich in diesem Moment sehr enttäuscht", sagte Badstuber "fcbayern.de", "aber mittlerweile weiß ich ja, wie man mit so einer Situation umgeht. Macht euch keine Sorgen! Ich werde wiederkommen und dann dort weitermachen, wo ich mich jetzt nach meiner langen Verletzungspause hingekämpft hatte. Ich gebe nicht auf!" Badstuber hatte sich die Verletzung in der 40. Minute bei einem Pass zugezogen - ohne Fremdeinwirkung.

Nach zwei Kreuzbandrissen war Badstuber gerade in die Anfangsformation der Münchner zurückgekehrt - auch aufgrund der Verletzung von Javi Martinez.

Die Münchner hatten deswegen schon den marokkanischen Nationalspieler Mehdi Benatia von AS Rom für die Abwehr verpflichtet.

Nach der Verletzung von Badstuber hat Trainer Pep Guardiola aber erneut nur drei Innenverteidiger zur Verfügung.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel