vergrößernverkleinern
Torschütze Raul Bobadilla (l.) freut sich mit Sascha Mölders
Torschütze Raul Bobadilla (l.) freut sich mit Sascha Mölders © getty

Leicht verbessert und gleich der erhoffte Erfolg: Der FC Augsburg hat am 3. Spieltag der Bundesliga seine ersten Punkte geholt und damit den schlechtesten Saisonstart der Vereinsgeschichte verhindert.

Bei Eintracht Frankfurt gewann die Mannschaft von Trainer Markus Weinzierl verdient mit 1:0 (0:0) - mit nun drei Zählern auf dem Konto verließen die Schwaben den letzten Tabellenplatz und befinden sich wie Frankfurt (vier Punkte) im Mittelfeld.

Raul Bobadilla, erstmals in dieser Saison in der Startelf, erzielte mit seinem zweiten Saisontreffer die Augsburger Führung (49.).

Glück besaß der Überraschungs-Achte der vergangenen Saison allerdings, als Schiedsrichter Manuel Gräfe (Berlin) den Gastgebern einen glasklaren Elfmeter verweigerte.

Dominik Kohr (16.) hatte Frankfurts Vaclav Kadlec im Strafraum heftigst am Trikot gezogen und ihn dadurch zu Fall gebracht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel