vergrößernverkleinern
Felix Klaus (r.) erzielte gegen Hertha BSC das 2:1

Befreiungsschlag verpasst, aber zumindest einen Punkt gerettet: Bundesligist Hertha BSC hat im "Duell der Sieglosen" in letzter Sekunde die dritte Saisonniederlage abgewendet.

Beim SC Freiburg kam die Mannschaft von Trainer Jos Luhukay trotz einer lange Zeit erschreckend schwachen Leistung durch den späten Freistoßtreffer von Ronny (90. +6) zu einem dramatischen 2:2 (1:1).

Beide Teams bleiben mit zwei Punkten vorerst im Tabellenkeller (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Felix Klaus (79.) brachte den SC mit einem strammen Schuss aus halbrechter Postion scheinbar auf die Siegerstraße. U19-Europameister Marc-Oliver Kempf (30.) hatte den SC mit seinem ersten Bundesliga-Tor verdient in Führung gebracht.

Der Brasilianer Ronny (35.) konnte nur wenig später ebenfalls per Freistoß ausgleichen.

Berlins Nico Schulz flog nach einer Notbremse in der Nachspielzeit mit Rot vom Platz (90.+2).

Alles zur Bundesliga

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel