vergrößernverkleinern
Moritz Stoppelkamp hat beim Sieg des SC Paderborn gegen Hannover 96 ein Rekordtor aus 83 Metern geschossen. ZUM DURCHKLICKEN: Die größten Weitschüsse aller Zeiten

Rekordtorschütze Moritz Stoppelkamp vom SC Paderborn hat im SPORT1-Interview über seinen Treffer aus 83 Metern gegen Hannover 96. (Hier das komplette Interview lesen)

"Wenn du so ein Ding machst, dann ist es das absolute Highlight in der Karriere", sagte der 27-Jährige: "Es war schon etwas ganz besonderes, mit Paderborn den ersten Heimsieg in der Bundesliga-Geschichte zu landen, dann auch noch gegen meinen Ex-Klub und zudem schieße ich so ein gigantisches Tor. Es ist einfach nur der Wahnsinn."

Sein Rekordtreffer sei "Geistesblitz und Instinkt zugleich" gewesen: "Ich habe nicht groß überlegt, habe nur den Ron-Robert Zieler (Hannovers Torwart, Anm. d. Red.) gesehen, wie er bei uns im Strafraum stand. Dann wurde der Ball von uns geklärt, ich lege ihn mir kurz mit der Brust auf, er tippt gut weg und ich dachte mir nur: "Komm, den versuchst du jetzt auf das Tor zu knallen". Ich hätte wirklich nie damit gerechnet, dass der Ball rein geht."

Im SPORT1-Interview spricht Stoppelkamp über die Reaktionen auf sein Rekordtor, die Tabellenführung mit dem SC Paderborn und das Erfolgsgeheimnis des Sensationsaufsteigers.

Hier weiterlesen: Das komplette SPORT1-Interview mit Moritz Stoppelkamp

Stoppelkamps Rekordtor lässt SPORT1.fm ausrasten:

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel