vergrößernverkleinern
Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking muss umdisponieren

Mit harten Worten hat Trainer Dieter Hecking vom Bundesligisten VfL Wolfsburg die jüngsten Regelauslegungen kritisiert.

"Ich bin für ganz einfache Regeln", sagte der Coach nach dem 4:1 gegen Bayer Leverkusen bei "Sky": "Aber über die Handspielregel ist so viel diskutiert worden, man meint ja immer, man muss irgendwas verändern. Dann sollen sie es weiter machen. Irgendwann werden sie merken, dass das der Untergang des Fußballs ist."

Hecking bezog sich vor allem auf die veränderte Auslegung des Handspiels und die strittigen Elfmeter-Szenen im Spiel zwischen dem FC Schalke und Eintracht Frankfurt.

"Mir geht das ganz klar auf den Keks", sagte er: "An unserem Spiel wird rumgedoktert wie an einem offenen Herzen. Man will es immer noch schneller machen, irgendwann haben wir die Auszeiten, damit wir noch Werbung haben. Die sollen das endlich begreifen: Fußball ist das einfachste Spiel der Welt."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel