vergrößernverkleinern
Ralf Rangnick trainierte den VfB Stuttgart zwischen 1999 und 2001

Der frühere Bundesligatrainer Ralf Rangnick hat einer Rückkehr zum VfB Stuttgart als Nachfolger des entlassenen Sportvorstands Fredi Bobic eine klare Absage erteilt.

"Es gibt keinen Kontakt zum VfB Stuttgart und es wäre auch nicht interessant für mich, denn ich habe nicht vor demnächst irgendetwas anderes zu machen", sagte Rangnick im Gespräch mit SPORT1.

Der 56-Jährige fügte noch hinzu: "Ich bin in Salzburg und Leipzig mehr als zufrieden und verschwende keinerlei Gedanken daran. Deutlicher kann ich es nicht sagen."

Rangnick wurde als möglicher Bobic-Nachfolger beim VfB gehandelt. Auch die Namen von Karlsruhes Sportdirektor Jens Todt und dem früheren Nationaltorwart Jens Lehmann werden ganannt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel