vergrößernverkleinern
Dirk Dufner war vier Jahre Sportdirektor beim TSV 1860 München

Sportdirektor Dirk Dufner vom Bundesligisten Hannover 96 hat die Entlassung seines Amtskollegen Fredi Bobic beim Ligarivalen VfB Stuttgart scharf kritisiert.

"Es ist nicht damit getan, den Sportdirektor hinauszuwerfen - zu einer Zeit, in der es überhaupt nichts bringt. Das wird der Mannschaft jetzt sicher keinen Kick geben", sagte Dufner den "Stuttgarter Nachrichten" (Freitagausgabe).

Der 46-Jährige, der mit seiner Mannschaft am Samstag (ab 15 Uhr im LIVE-TICKER) bei den Schwaben zu Gast ist, zeigte Mitgefühl für seinen Kollegen: "Es wird ihn sicher treffen. Weil er sehr am VfB hängt. Ihn hat es am allermeisten belastet, dass sich der Erfolg nicht einstellen wollte."

Bobic hatte das Amt des Sportdirektors in Stuttgart im Juli 2010 angetreten. Unter seiner Ägide erreichte der VfB zweimal die Europa League, rutschte in den vergangen zwei Jahren aber jeweils in die Abstiegszone ab.

Nach dem fünften Spieltag der laufenden Saison ist der fünfmalige deutsche Meister Tabellen-17. und damit Vorletzter.

Hier gibt es alles zur Bundesliga

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel