vergrößernverkleinern
Roberto Di Matteo (l.) leitete am Freitag sein erstes Training auf Schalke (Quelle: twitter/@so4)

München - Mit dem neuen Schalke-Trainer Roberto di Matteo weht ein schärferer Wind bei den Königbslauen. SPORT1 sagt, was sich ändern wird.

Beim FC Schalke 04 wurde der Reset-Knopf gedrückt und plötzlich ist alles neu.

Nach der Entlassung von Ex-Coach Jens Keller beginnt nun bei den "Königsblauen" die neue Zeitrechnung mit Roberto di Matteo (Bericht).

Schalkes neuer Stratege hat viel vor mit S04: "Ich will guten Fußball spielen lassen, der erfolgreich ist."

Und der 44-Jährige tritt mit klaren Vorstellungen an. "Das Motto ist Team", sagte Di Matteo bei seiner Vorstellung.

Die neuen Zauberwörter heißen: Disziplin, Organisation, Flexibilität.

Die Hoffnungen, die in den Italiener gesetzt werden, sind groß.

"Ich weiß: Roberto liefert alles, was wir brauchen", sagte Schalkes Sportvorstand Horst Heldt im "kicker".

SPORT1 nennt fünf Punkte, was sich bei Schalke ändern dürfte.

• Strengere Regeln:

Bei Di Matteo gibt es ab jetzt die Knallhart-Regeln. Als erstes wurde gleich mal der anstehende freie Samstag gestrichen. Der smarte Typ, der weltgewandt daher kommt, hat ein klares Konzept.

Und er krempelt den Klub um. Für den neuen Coach gibt es "in jeder Mannschaft Hierarchien, aber es gibt nur einen Boss."

Individuelle Ansprüche würden nicht in ein Team passen, so Di Matteo, für ihn gelten nur strikte Vorgaben. Wenn jemand an seiner Autorität zweifelt, dann ist er fehl am Platz.

Heißt auch: Wer in Zukunft aus der Reihe tanzt, hat ein Problem mit dem Trainer. Die neuen Leitlinien will Di Matteo auch gleich in Einzelgesprächen vermitteln.

• Social Media-Kontrolle:

Di Matteo hat in der Pause nach seiner Entlassung beim FC Chelsea ein Social-Media-Seminar besucht. Der Italo-Schweizer will auch auf diesem Gebiet immer auf dem neuesten Stand sein.

Doch seine Spieler sollten in Zukunft auf diesem Gebiet etwas defensiver unterwegs sein, denn der neue Cheftrainer hat auch hier klare Vorstellungen, was er duldet und was nicht.

"Die Profis haben mehr persönliche Interessen als früher", sagt er in der "Bild" und fügt hinzu: "Durch ihre eigenen Web-Seiten wird es komplizierter und problematischer. Was ich verbiete, spreche ich aber erst intern mit den Spielern ab."

Der neue starke Mann wird sich genau anschauen, wie viel getwittert wird und wie oft seine Spieler bei Facebook und Instagram unterwegs sind - und bei Bedarf einschreiten.

• Bessere Defensive:

Di Matteo lobte die Qualität seiner neuen Mannschaft. "Es ist eine gute Mannschaft , die nach vorne viel Potenzial hat, aber in der Defensive einige Probleme. Ich habe viel Arbeit vor mir."

Schalke weist aktuell eine Torbilanz von 11:12 auf. Unter Di Matteo soll wieder die Null stehen. Diesen Ausspruch kennt man bei den "Knappen". Er stammt von einem Trainer, den sie auf Schalke lieben: Huub Stevens.

Der Niederländer war bekannt dafür, dass er auf eine stabile Defensive setzte. Auch Di Matteo denkt so: "Guter Fußball auf einer stabilen defensiven Basis". SHOP: Jetzt Fanartikel des FC Schalke 04 kaufen

Schon bei Chelsea setzte er auf ein Abwehr-Bollwerk. Wird in Zukunft auch auf Schalke Beton angerührt?

• Neue Gesichter:

Neben Keller wurde auch seinem Trainerteam und dem Mannschaftsarzt mitgeteilt, dass sie sich die Papiere holen können. Di Matteo bringt sein eigenes Team mit.

Co-Trainer Peter Hermann, der 2013 an der Seite von Jupp Heynckes das Triple mit dem FC Bayern gewann, stand seit einem Jahr auf Schalke in Lohn und Brot.

Der stets loyale Assistent kann sich nun einen neuen Klub suchen.

Auch ein Schalker Urgestein musste gehen. Holger Gehrke, der jahrelange Torwarttrainer, wird auch nicht mehr gebraucht, obwohl seine Arbeit bei den "Knappen" ? ebenso wie die von Hermann - stets geschätzt wurde.

Überraschend sicher, dass Team-Arzt Thorsten Rarreck auch seine Koffer packen musste. Er behandelte die Schalker Profis immerhin von 1997 bis 2007 und seit 2011 wieder.

Neues Trainerteam mit Lombardo und Battara

"Dass ein neuer Trainer eigene Leute mitbringt, gehört zum Geschäft", erklärte Heldt. Die neuen Assistenten fungieren in Zukunft Attilio Lombardo, der 18 Mal für Italien spielte, 1996 mit Juventus Turin die Champions League gewann und in den letzten Jahren Co-Trainer von Roberto Mancini bei Manchester City Galatasaray Istanbul war.

Als Nachfolger Gehrkes steht zukünftig Massimo Battara auf dem Trainingsplatz der Schalker.

Der 51-Jährige war in den vergangenen Jahren bei ManCity für die Entwicklung des englischen Nationaltorwarts Joe Hart verantwortlich.

• Außenwirkung:

Anzug statt Trainingsklamotten. Während Keller bei den Spielen recht sportlich an der Seitenlinie stand, dürfte sich Di Matteo am Spieltag im feinen Zwirn zeigen, wenn er sich auch noch nicht final entschieden hat.

"Das habe ich mir noch nicht überlegt", sagte er bei seiner Vorstellung.

Durch den neuen Mann mit Weltruhm weht ab jetzt ein Hauch von Glamour durch die Veltins Arena.

Di Matteo wird die Aufmerksamkeit komplett auf sich ziehen, was den Verantwortlichen gar nicht so unrecht sein dürfte, denn damit weicht Druck von der Mannschaft.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel