vergrößernverkleinern
Thomas Eichin (r.) fordert von Werder Bremens Trainer Robin Dutt einen Sieg gegen den SC Freiburg

Manager Thomas Eichin vom krisengeschüttelten SV Werder Bremen wehrt sich gegen eine Diskussion über Chefcoach Robin Dutt.

"Ich rede nicht über den Trainer. Wir müssen uns jetzt einfach fokussieren und nicht von äußeren Einflüssen verrückt machen lassen", sagte der Ex-Bundesliga-Profi von Borussia Mönchengladbach bei "NDR2".

Am Samstag trafen die Norddeutschen im richtungweisenden Kellerduell auf den SC Freiburg.

Als Hauptübel hat Eichin die Defensivschwäche der Hanseaten ausgemacht.

"Wir arbeiten da jetzt schon seit anderthalb Jahren dran, aber es ist uns leider in dieser Saison wieder passiert. Es wird sicherlich einer der größten Aufgaben sein, das zu korrigieren", sagte Eichin. Der SV Werder hatte in den ersten sechs Runden bereits 15 Gegentore kassierte.

Hier gibt es alles zur Bundesliga

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel