vergrößernverkleinern
Der HSV siegt sensationell

Die Serie der Pleiten und Pannen beim deutschen Vizemeister Borussia Dortmund in der Bundesliga hält an.

Gegen Angstgegner Hamburger SV kassierte die Elf von Trainer Jürgen Klopp mit 0:1 (0:1) verdient die zweite Heimniederlage der Saison und ist seit nun vier Begegnungen ohne Sieg.

Nach sieben Spieltagen haben die anfälligen Dortmunder bereits zwölf Gegentore auf dem Konto.

Pierre-Michel Lasogga (35.) beendete die Negativserie des HSV nach elf Begegnungen ohne Sieg. Gleichzeitig feierte die Mannschaft unter dem neuen Trainer Joe Zinnbauer den ersten Auswärts-Dreier seit dem 27. Oktober vergangenen Jahres (3:0 in Freiburg) und schaffte den Sprung vom letzten Tabellenplatz.

Insgesamt war es bereits der vierte Hamburger Erfolg in den letzten fünf Duellen mit dem BVB.

Bayern - Hannover

Vor dem Beginn der Länderspielpause hat der FC Bayern noch einmal ein Zeichen gesetzt.

Einen Tag vor ihrem Ausflug auf das Oktoberfest gewannen die Münchner gegen Hannover 96 mühelos und eindrucksvoll mit 4:0 (3:0) und behaupteten souverän ihren Platz an der Tabellenspitze.

Phasenweise spielte sich der deutsche Rekordmeister gegen die überforderten Niedersachsen in einen Rausch und hätte mehr Treffer erzielen können als jene durch Robert Lewandowski (6./38.) und Arjen Robben (13./79.).

Leverkusen - Paderborn

Drei Tage nach der Champions-League-Gala gegen Benfica Lissabon hat Bayer Leverkusen in der Meisterschaft einen Rückschlag erlitten.

Die Werkself kam gegen Aufsteiger SC Paderborn über ein 2:2 (1:1) nicht hinaus und verpasste dadurch den möglichen Sprung auf Platz zwei.

Moritz Stoppelkamp (87.) traf zunächst zum 2:1 für den Neuling, Karim Bellarabi (90.) rettete den Rheinländern wenigstens einen Punkt.

Der Aufsteiger aus Ostwestfalen hingegen konnten nach seinen beiden Niederlagen bei Bayern München (0:4) und gegen Borussia Mönchengladbach (1:2) wieder positive Schlagzeilen schreiben und verbesserte sich in der Tabelle.

Hoffenheim - Schalke

Die Profis von Schalke 04 haben die angestrebte Wiedergutmachung für den enttäuschenden Auftritt in der Champions League klar verpasst.

Vier Tage nach dem 1:1 gegen NK Maribor verloren die am Ende stehend k.o. wirkenden Königsblauen am 7. Spieltag der Bundesliga mit 1:2 (0:2) bei 1899 Hoffenheim.

Der Norweger Tarik Elyounoussi (13.) und der Ex-Schalker Adam Szalai (29.) trafen für die Kraichgauer.

Schalke, das zudem Innenverteidiger Joel Matip durch eine Gelb-Rote Karte wegen wiederholten Foulspiels (75.), konnte durch Klaas-Jan Huntelaar (83. ) lediglich noch verkürzen.

Bremen - Freiburg

Werder Bremen tritt im Kampf gegen die sportliche Krise auf der Stelle.

Die Mannschaft von Trainer Robin Dutt kam im Kellerduell gegen den SC Freiburg nicht über ein enttäuschendes 1:1 (1:1) hinaus und blieb auch im siebten Spiel dieser Bundesliga-Spielzeit sieglos.

Damit rutschte der SV Werder auf den letzten Tabellenplatz ab.

Die frühe Freiburger Führung durch einen verwandelten Foulelfmeter von Vladimir Darida (7.) konnte Werder-Stürmer Franco Di Santo mit seinem vierten Saisontor zwar ausgleichen (31.), der ersehnte Siegtreffer gelang den Norddeutschen aber nicht mehr.

Die Ergebnisse im Überblick:

Bayern - Hannover: 4:0

Leverkusen - Paderborn: 2:2

Dortmund - Hamburg: 0:1

Bremen - Freiburg: 1:1

Hoffenheim - Schalke: 2:1

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel