vergrößernverkleinern
Sir Alex Ferguson (r.) holte Shinji Kagawa 2012 zu Manchester United

Trainer-Legende Sir Alex Ferguson hat Borussia Dortmund für den Transfer von Shinji Kagawa gelobt.

"Ich glaube, dass der BVB und Kagawa damit alles richtig gemacht haben. Shinji ist wieder in dem Umfeld, in dem er sich sauwohl fühlt. Und er hat mit Klopp einen Trainer, der ihm das nötige Selbstbewusstsein gibt", sagte Ferguson der "Bild".

Der 72-Jährige hatte Kagawa 2012 zu Manchester United gelotst.

"Ich war mit Shinji sehr zufrieden. Er hatte sich bei mir gut eingelebt, und ich hatte auch das Gefühl, dass er sich bei uns wohlfühlt", erklärte Ferguson.

Im darauffolgenden Jahr beendete Ferguson seine Karriere als Teammanager bei den "Red Devils".

Sein Nachfolger David Moyes setzte Kagawa nur noch sporadisch ein. Im Sommer kehrte der Japaner zum BVB zurück.

"Jeder Trainer hat seine eigene Philosphie. Als Moyes den spanischen Superstar Mata verpflichtete, hat Kagawa gespürt, dass er nicht mehr erste Wahl ist und ein bisschen resigniert", so Ferguson.

Hier gibt es alles zur Bundesliga

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel