vergrößernverkleinern
Ralf Rangnick ist seit Juli 2012 Sportdirektor von RB Leipzig und RedBull Salzburg

Auch drei Jahre nach seinem Abschied hat Ralf Rangnick noch eine enge Bindung zu Schalke 04.

Der Sportdirektor von RB Salzburg und RB Leipzig, der 2004/05 und 2011 Trainer der Königsblauen war, hat 100.000 Euro an die Stiftung "Schalke hilft!" gespendet.

Das Geld soll für das Projekt "JOBLINGE" verwendet werden, das junge Erwachsene dabei unterstützt, den Einstieg in eine Berufsausbildung zu finden.

"Die Stiftung 'Schalke hilft!' hat mich während meiner zweiten Amtszeit als Cheftrainer in Gelsenkirchen sehr beeindruckt, da sich der Fokus insbesondere auf den Bereich Talentförderung und Bildung bezieht und hier vielen Jugendlichen in der Region eine neue Perspektive aufgezeigt werden kann", wird Rangnick auf der S04-Homepage zitiert.

Der 56-Jährige weiter: "Mit meiner privaten Spende für das besondere Projekt 'JOBLINGE' möchte ich mithelfen, dass junge Menschen dank dieser Initiative eine realistische Chance auf einen Ausbildungsplatz erhalten und somit den Einstieg in das Berufsleben schaffen."

Hier gibt es alles zur Bundesliga

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel