vergrößernverkleinern
Willi Lemke verlässt Werder Bremen nach fast 30 Jahren

Willi Lemke wird sich 2016 von seinem Amt als Aufsichtsratsvorsitzender von Werder Bremen zurückziehen.

"Ich werde die verbleibende Zeit meiner Amtsperiode nutzen, um aktiv den Prozess einzuleiten, eine verantwortungsvolle Nachfolgeregelung für mich als Aufsichtsratsvorsitzenden zu finden", sagte der 68-Jährige nach einer Sitzung mit Aufsichtsratsmitglied Marco Bode und der Geschäftsführung um Klaus Filbry, Thomas Eichin und Klaus-Dieter Fischer am Montag.

Lemke steht seit 2005 an der Spitze des Kontrollgremiums. Von 1981 bis 1999 war der SPD-Politiker außerdem bereits als Manager für den SVW aktiv.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel