vergrößernverkleinern
Franck Ribery kam in dieser Bundesliga-Saison erst zu einem Einsatz

Bayern Münchens Lazarett lichtet sich so langsam: Superstar Franck Ribery hat am Dienstag große Teile des Mannschafstrainings ohne Probleme bestritten und dürfte Trainer Pep Guardiola schon bald wieder zur Verfügung stehen.

Einen Zeitpunkt für ein Comeback des 31 Jahre alte Offensivspieler ließ der deutsche Fußball-Rekordmeister aber noch offen.

Ribery hatte die vergangenen Partien wegen einer schmerzhaften Patellasehnenreizung im linken Knie verpasst. Zuvor war er bereits mehrere Wochen wegen Rückenproblemen ausgefallen.

Der lange Zeit verletzte Thiago steht Guardiola möglicherweise schon am Samstag im Bundesligaspiel gegen Werder Bremen wieder zur Verfügung.

Der 23 Jahre alte Spanier steht seit vergangenen Donnerstag wieder im normalen Trainingsbetrieb der Bayern.

Thiago hatte sich am 29. März beim 3:3 gegen Hoffenheim am Knie verletzt.

Nach einem erneuten Innenbandriss im Mai verpasste der Nationalspieler auch die WM in Brasilien.

Länger verzichten muss Guardiola weiterhin auf Holger Badstuber, Javier Martinez und Bastian Schweinsteiger. Immerhin kehrten am Dienstag der Spanier Julian Bernat und der Österreicher David Alaba ohne Blessuren von ihren Länderspieleinsätzen zurück.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel