vergrößernverkleinern

Paul Breitner hat sich positiv über die Zukunft des deutschen Klubfußballs geäußert und sieht keinen Anlass für eine oftmals von Experten vorhergesagte schwierige Saison für den FC Bayern.

"Wir haben den besten Kader der Welt. Deshalb habe ich bereits unmittelbar nach der WM keine Probleme für den FC Bayern in dieser Saison gesehen. Sollte der ein oder andere Spieler etwas müde sein, warten 15 Nationalspieler auf ihren Einsatz", erklärte Bayern-Ikone Paul Breitner beim SPORT1-Media Day.

Auch zum Verhältnis mit Konkurrent Borussia Dortmund hat Breitner eine klare Meinung.

"Es ist eine Rivalität auf höchstem Niveau, die Dortmund, uns und der Bundesliga guttut. Wir und Dortmund werden in den nächsten Jahren den europäischen Fußball dominieren.

Zur derzeitigen Ergebniskrise der Nationalmannschaft in der EM-Qualifikation hat sich Breitner ebenfalls geäußert. Er sieht dabei die Verantwortung bei jedem einzelnen Nationalspieler.

"Nur wer mit 23, 25 oder 27 Jahren bereit ist, sich noch weiterzuentwickeln, ist auf dem richtigen Weg", sagte der Weltmeister von 1974 zur derzeitigen Ergebnis-Krise der Nationalmannschaft.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel