vergrößernverkleinern
Pep Guardiola (l.) lotste Thiago im Sommer 2013 zu den Bayern

Pep Guardiola begrüßt es, dass Thiago in Barcelona operiert wird. Der Coach des FC Bayern sprach vor dem Spiel beim AS Rom (20.15 Uhr LIVE auf SPORT1.fm und im TICKER) auf SPORT1-Nachfrage von einer "Entscheidung des Spielers". Es habe "keinen Druck vom Trainer oder vom Verein gegeben."

Aber er freue sich über Thiagos Entscheidung, fügte der Bayern-Coach an: "Ich kenne den Arzt, er ist in den besten Händen. Ich bin sicher, dass er zurückkommen wird."

Der spanische Nationalspieler wird am Dienstag in Barcelona operiert.

Thiago hatte in der vergangenen Woche zum dritten Mal einen Riss des Innenbandes im rechten Knie erlitten. Der 23-Jährige fällt mehrere Monate aus.

Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge war vor dem Abflug der Münchner nach Rom bemüht, einen angeblichen Disput zwischen Trainer Pep Guardiola und Vereinsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt wegen der Verletzung von Thiago herunterzuspielen.

Da seien "Unwahrheiten" verbreitet worden, sagte der Bayern-Boss. "Es gibt keinen Fehler, weder vom spanischen Arzt, noch hier in Deutschland. Das waren einfach unglückliche Zusammenhänge", sagte Rummenigge.

Thiago habe wegen der WM einfach schneller fit werden wollen. Zuletzt war spekuliert worden, dass der erneute Rückschlag bei Thiago auch mit einer im Mai erfolgte Kortisonbehandlung in Spanien zusammenhängen würde.

Aber er freue sich über Thiagos Entscheidung, fügte der Bayern-Coach an: "Ich kenne den Arzt, er ist in den besten Händen. Ich bin sicher, dass er zurückkommen wird."

Zunächst war auch berichtet worden, dass der Mittelfeldspieler nun in den USA operiert wird. "Es war von Anfang an klar, dass er in Spanien operiert wird", betonte nun Rummenigge. Über den Arzt in Spanien gebe es keine Diskussionen. Bei dem Eingriff werde zudem Peter Hänsel, der zweite Arzt bei den Bayern, dabei sein.

Am 29. März hatte sich Thiago beim 3:3 gegen 1899 Hoffenheim erstmals am Knie verletzt, nach einer weiteren Verletzung und Operation im Mai war er auch für die WM ausgefallen.

Insgesamt hat Thiago seit seinem Transfer vor der vergangenen Saison lediglich 16 Pflichtspiele für die Münchner absolviert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel