vergrößernverkleinern
Clemens Fritz spielt seit 2006 für Bremen

Kapitän Clemens Fritz von Werder Bremen hat seine Mannschaft vor dem "Endspiel" gegen den 1. FC Köln in die Pflicht genommen, um den Job von Trainer Robin Dutt zu sichern.

"Gegen Köln müssen wir eine Reaktion zeigen und dem Publikum verdeutlichen, dass wir zu hundert Prozent Gas geben wollen", sagte Fritz mit Blick auf das Heimspiel am Freitag: "Alle im Stadion müssen das sehen und spüren. Das sind wir allen schuldig."

Der ehemalige Nationalspieler bezeichnete die Situation der Bremer als "dramatisch".

Die Mannschaft habe den Trainer im Spiel bei Bayern München (0:6) im Stich gelassen und "versagt".

"Ich weiß aber, dass wir das mit ihm hinbekommen", sagte Fritz und stärkte dem angeschlagenen Dutt trotz des schlechtesten Saisonstarts der Bremer in ihrer Bundesliga-Geschichte den Rücken.

Werder ist nach acht Spieltagen noch sieglos und steht auf Platz 18.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel