vergrößernverkleinern
Robin Dutt umarmt Nils Petersen nach dem 3:1-Sieg gegen die TSG Hoffenheim im April 2014

Stürmer Nils Petersen ist davon überzeugt, dass Werder Bremen mit Trainer Robin Dutt die Wende schafft.

"Wir arbeiten die ganze Woche akribisch und hart. Ich bin sicher, dass wir mit dem Trainer wieder in die Erfolgsspur zurückkehren werden", sagte der 25-Jährige SPORT1. Allerdings wies Petersen auch darauf hin, dass "nicht mehr die Qualität wie vor ein paar Jahren" vorhanden sei.

Am Freitag gegen den 1. FC Köln hofft Petersen dennoch auf einen "Knotenlöser" beim Tabellenletzten. ?Wir haben die Chance, den Bock endlich umzustoßen. Das ist ein megawichtiges Spiel", betonte Petersen. Deshalb habe man auch keine Zeit, sich vom 0:6 beim FC Bayern runter ziehen zu lassen.

Köln sei eine "gute Mannschaft, schwer zu bespielen, defensiv sehr unangenehm". Das Erfolgsmotto sieht Petersen in "einfachen Tugenden". Wir müssen den Ball ins Tor prügeln."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel