vergrößernverkleinern
Christian Streich ist seit 2011 Trainer beim SC Freiburg. ZUM DURCHKLICKEN: Die Bilder des 4. Spieltags

Trotz saisonübergreifend elf Spielen ohne Sieg nimmt der SC Freiburg das Punktspiel am kommenden Samstag beim FC Augsburg (ab 15 Uhr LIVE im Radio auf SPORT1.fm und im LIVE-TICKER) offenbar gelassen in Angriff.

"Dafür, dass wir so lange nicht gewonnen haben, ist es wirklich erstaunlich, wie positiv die Stimmung im Team ist", sagte Trainer Christian Streich am Donnerstag.

Die Freiburger warten als einziges Team neben Schlusslicht Werder Bremen noch auf den ersten Dreier in dieser Saison. Bei drei Niederlagen und fünf Unentschieden belegt der SC als 17. einen direkten Abstiegsplatz.

"Der Druck wird nicht geringer. Wir müssen nach fußballerischen Lösungen suchen", sagte Streich.

Bei den Schwaben kann er möglicherweise immerhin auf den gesamten Kader zurückgreifen. Ein Fragezeichen steht lediglich hinter dem Einsatz des U19-Europameisters Marc-Oliver Kempf, der wegen Problemen an der Patellasehne nur eingeschränkt trainiert hatte.

Im Vollbesitz ihrer Kräfte sind die anderen Spieler laut Streich aber wohl noch nicht.

"Meine große Hoffnung", sagte Streich mit Blick auf die anstehende Partie, "ist, dass die Jungs in einen noch besseren körperlichen Zustand kommen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel