vergrößernverkleinern
Ewald Lienen spielte von 1977 bis 1981 und 1983 bis 1987 für Gladbach

Der Gladbacher Ex-Profi Ewald Lienen hat vor dem Bundesliga-Spitzenspiel gegen Tabellenführer FC Bayern (So., ab 17 Uhr LIVE auf SPORT1.fm und im LIVE-TICKER) vor zu hohen Erwartungen an die Borussia gewarnt.

"Das ist jetzt eine tolle Momentaufnahme", sagte der 60-Jährige bei SPORT1: "Es fehlt aber noch ein ganzes Stück zu Bayern."

Die Fohlen stehen nach acht Spieltagen noch ungeschlagen auf dem zweiten Tabellenplatz und könnten mit einem Sieg im direkten Duell bis auf einen Punkt an die Münchner heranrücken.

Alles zum Bundesliga-Spitzenspiel ab 18.30 Uhr in Bundesliga Aktuell LIVE im TV auf SPORT1

"Gladbach ist auf einem super Weg. Lucien Favre hat eine Mannschaft geformt, die oben mitspielen kann", lobte Lienen seinen Trainerkollegen.

Der Schweizer sei "Trainer und kein Entertainer" - und das sei auch gut so: "Am Ende zählt nicht sein Bild, sondern wie die Mannschaft spielt."

Dank Favre und dem Management um Max Eberl herrsche bei der Borussia "seit Jahren Kontinuität. Das ist eine sehr gute Voraussetzung für Erfolg."

Einen Vergleich der aktuellen Situation mit der Rivalität zwischen Gladbach und den Bayern in den 70er-Jahren hält Lienen aber für überzogen.

"In den 70er-Jahren waren das Duelle, in denen die Deutsche Meisterschaft entschieden wurde. Die alten Zeiten sind noch lange nicht da", sagte Lienen.

Der ehemalige Stürmer (333 Bundesliga-Spiele, 49 Tore) war von 1977 bis 1981 und von 1983 bis 1987 für Gladbach aktiv und gewann mit der Borussia 1979 den UEFA-Pokal.

Nach seinem Karriereende schlug er eine Laufbahn als Trainer ein, zuletzt stand Lienen bis Juni 2014 beim rumänischen Erstligisten Otelul Galati unter Vertrag.

Seine letzte Trainerstation in Deutschland war in der Saison 2009/10 Zweitligist 1860 München.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel